isola del giglio

Anreise




Die Insel Isola del Giglio befindet sich in einer sehr günstigen Lage in der Mitte Italiens und ist somit sowohl von Norden als auch von Süden aus sehr gut zu erreichen. Die Anreise mit dem Zug ist problemlos, denn die Insel ist sehr gut erschlossen. Der nächstgelegene Bahnhof „Orbetello Monte Argentario“ ist in das Einsenbahnnetz Italiens sehr gut eingebunden und ist unter anderem vom Norden, Osten und Süden Italiens bestens zu erreichen.
Hinsichtlich der Anreise im eigenen PKW ist anzumerken, dass der Autoverkehr für nicht ortsansässige Personen, deren Aufenthalt weniger als 4 Tage beträgt, im Monat August auf der Insel verboten ist. Weitere Information hierzu finden Sie auf folgendem .

ANREISE MIT DEM PKW

Die Anreise aus Frankreich bzw. aus dem NORDWESTEN Italiens erfolgt am Besten über die A12 Genova – Livorno. Bei Rosignano Marittimo auf die SS1 via Aurelia auffahren und weiter in Richtung Grosseto – Roma fahren.
Weiter auf der SS1 via Aurelia Richtung Grosseto fahren und an Grosseto vorbei noch ca. 30 km Richtung Rom fahren. Von der Bundesstraße Aurelia bei Albinia abfahren und der Beschilderung Richtung Isola del Giglio, Argentario und Porto Santo Stefano folgen und sich dabei rechts halten. Der Straße “strada della Gianella” bis zum Hafen “Porto Santo Stefano” folgen.

Von NORDOSTEN anreisend fährt man am Besten über die A1 Bologna – Firenze, folgt der Straße für ca. 120 km und fährt bei “Firenze Certosa” ab. Den Kreisverkehr nach der Abfahrt an der 1. Ausfahrt verlassen und dem Autobahnzubringer RA3 Richtung Siena, Colle val d’Elsa, Poggibonsi, Grosseto folgen. Nach ca. 55 km auf die Schnellstraße Firenze – Siena auffahren und auf der Tangente Siena West Richtung Grosseto weiterfahren. Nach Grosseto Richtung Rom ca. 30 km weiterfahren. Die Bundesstraße Aurelia bei Albina verlassen und der Beschilderung Richtung Isola del Giglio, Argentario und Porto Santo Stefano folgen und sich dabei rechts halten. Der Straße „strada della Gianella“ bis zur Kreuzung bei Orbetello folgen. Hier rechts Richtung Hafen „porto S. Stefano” fahren, wo die Einschiffung auf die Fähre erfolgt.

MIT DEM ZUG

Der nächstgelegene Bahnhof ist “Orbetello Monte Argentario” im Ortsteil Orbetello Scalo. Das Eisenbahnnetz hierher ist sehr gut ausgebaut und ist besonders problemlos von Genua sowie auch von Rom aus zu erreichen. Die Zugverbindung nach und von Florenz weist hingegen noch einige Probleme auf.

Nach Erreichen des Bahnhofes “Orbetello Monte Argentario” erfolgt in nur ca. 10 km Entfernung das Einschiffen auf die Fähre. Zum Hafen „Porto Santo Stefano“ gibt es das ganze Jahr über Shuttlebusse, die in sehr kurzen Intervallen fahren; die Fahrtzeit beträgt ca. 15 Minuten.

Die Anreise von Rom nach „Porto Santo Stefano“ kann anstatt mit dem Zug auch mit dem privaten Autobusunternehmen G.T., von Satabus betrieben, erfolgen. Dieser Dienst steht ausschließlich in den Sommermonaten zur Verfügung.

IM AUTOBUS

Von Grosseto aus gibt es eine öffentliche Autobusverbindung nach “Porto Santo Stefano”, womit um wenige Euro die Fähre erreicht werden kann. Die Abfahrt erfolgt vom Bahnhof Grosseto mehrmals täglich und bringt die Fahrgäste direkt zum Fahrkartenschalter der Fähre. Dasselbe gilt auch für die Rückfahrt nach Grosseto, allerdings verkehren die Busse dabei in größeren Intervallen.

PORTO SANTO STEFANO - MILANO / MILANO - PORTO SANTO STEFANO ARZILLIBUS

ORBETELLO - FIUMICINO / FIUMICINO - ORBETELLO TIEMME

PORTO SANTO STEFANO - ROMA / ROMA - PORTO SANTO STEFANO SATABUS

MIT DEM FLUGZEUG

Die nächstgelegenen Flughäfen sind: Pisa, Roma Fiumicino und Roma Ciampino. Es gibt außerdem einen Landeplatz in Grosseto, jedoch nur für Charterflüge sowie private Flüge in den Sommermonaten.
Das Erreichen des Hafens “Porto Santo Stefano” erfolgt mittels Shuttlebussen, sowie mittels Zügen. Nähere Information hierzu finden Sie weiter oben.
Back to top